#031 Wissen was ich will – Teil 1

Mein innerer Antrieb

Sind sie unzufrieden mit Ihrem Beruf? Oder gar mit dem Leben? Haben Sie das Gefühl im Leben auf der Stelle zu treten? Begleitet Sie ein Empfinden von Sinnlosigkeit in Ihrem Alltag?

Wenn Sie diese Fragen mit „ja“ beantworten, kann es sein, dass Sie Ihren inneren Antrieb aus dem Blick verloren haben. Was ein innerer Antrieb ist? Ihr Antrieb besteht aus dem, was Sie im Leben lieben. Ihr Antrieb besteht nicht darin, was Sie gut können. Ihr Antrieb besteht auch nicht darin, was andere von Ihnen erwarten. Ihr Antrieb besteht darin, zu tun, was Sie tun wollen. Kurz gefragt: was lieben Sie? Was wollen Sie tun? Und was wollen Sie einmal erreichen? Ein paar kurze Fragen mit einem langen Weg zur Antwort – ich weiß! Aber irgendwo müssen wir anfangen – und das am besten heute. Vielleicht hilft diese kleine Übung dabei, den ersten Schritt zu gehen:

Nehmen Sie sich ein Blatt Papier und malen fünf Kreise darauf. Diese fünf Kreise symbolisieren je eine Säule des 5-Säulen-Modells der Identität. In diesem Modell geht es darum, die eigene Identität zu beleuchten. An die erste Säule schreiben Sie „Körper und Gesundheit“, an die 2. „Arbeit und Leistung“, an die 3. „Materielle Sicherheit“, an die 4. „Gesellschaft und Soziales“ und an die 5. „Werte und Sinn“.

Vielleicht fällt es Ihnen schwer, sich etwas unter den Überschriften vorzustellen. Hier ein paar Beispiele für jede Säule:

🧘🏻‍♂️ Körper und Gesundheit: Fitness, Ernährung, mentale und körperliche Gesundheit, Aussehen, Belastbarkeit, Genuss und Sinnlichkeit usw.

💪 Arbeit und Leistung: Arbeitsauslastung, Beschäftigung, Anerkennung, Erfolg, Aufgaben, Job, Haushalt, Ehrenamt usw.

💸 Materielle Sicherheit: Besitz, Wohnen, Vorsorge, Sparen, Einkommen, Entfaltungsmöglichkeit usw.

🚶‍♀️🧍‍♀️🧍‍♂️🚶‍♂️ Gesellschaft und Soziales: Beziehung, Familie, Freundeskreis, Kontakte, Vertrauen, Freizeit, Social Media usw.

💝 Werte und Sinn: Was ist mir wichtig? Glaube, Ethik und Moral, Vorbilder, Ideale und Idole usw.

Nun schreiben Sie Säule für Säule (1-4) auf, was Sie in dem jeweiligen Bereich für positive Assoziationen haben: was lieben Sie in den jeweiligen Bereichen? Die Säule „Werte und Sinn“ wird in der nächsten Woche von Cathrin Reich thematisiert – daher ist es nicht problematisch, wenn Ihnen diese Überschrift ggf. noch zu abstrakt erscheint.

Fällt es Ihnen schwer dies umzusetzen? Dann habe ich noch einen Trick für Sie: 1. Suchen Sie sich eine Säule aus, mit der Sie beginnen möchten, gehen Sie ins Internet auf die Seite https://duckduckgo.com/ und geben das Wort „Bilder“ ein und klicken dann auf die Kategorie „Bilder“. Suchen Sie sich 1, maximal 2 Bilder aus, welche Sie besonders zu der ausgewählten Säule ansprechen. Dann schreiben Sie auf, was an dem Bild Sie mit der jew. Säule in Verbindung bringen, wie es sich anfühlt, welche Emotionen dies in Ihnen auslöst. Was lieben Sie an dem Bild/an dem Thema?

Welches der von Ihnen aufgeschriebenen Themen hat das Potenzial zu einem „Antreiber“?

Hier geht es zur Audio-Version dieses Textes:

https://www.podcast.de/podcast/728363/fresh-practice

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.